Tänzerische Wirbelsäulengymnastik

Kraft & Beweglichkeit


Das TÄNZERISCHE Ganzkörpertraining zu zeitgenössischer Musik! (Richtung Modern - Dance / contemporary)

Bild: "Smiling adult woman stretching and doing gymnastics in ballet class" © UBER IMAGES - fotolila 171899276
Bild: "Smiling adult woman stretching and doing gymnastics in ballet class" © UBER IMAGES - fotolila 171899276

 

Der Kurs für Hobby-Tänzer*innen aus Modern, Jazz, Ballett, Tango, Ballroom....

 

Wir greifen unterschiedliche Haltungsmuster und Bewegungsfolgen aus dem Tanz auf und analysieren diese um eigene Trainings-Verhaltensmuster zu verstehen. Ziel ist, das eigene Training zu optimieren und mit sich selbst bewusster umzugehen für ein gelenkschonendes Training.

 

  

 

Bild: Piotr Furman
Bild: Piotr Furman

 

 Die unterschiedlichen Schwerpunktthemen der Stunden (von aktiven Füßen über die Beinachsen, Hüftgelenke, starke Körpermitte und stabiler Schultergürtel), werden in tänzerische Exercise verpackt. Darüber hinaus steht die ganzheitliche Körperarbeit und Zentrierung der Gelenke und Körperregionen über- und zueinander immer im Fokus. 

Daher richtet sich der Kurs an Freizeittänzer*innen, die folglich mit dem tänzerischen Bewegungsrepertoire und Termini vertraut sind und darin weiter arbeiten möchten. 

 

Bild: Piotr Furman
Bild: Piotr Furman

Ziel dieses Kurses ist in einer lockereren Atmosphäre und mit einem abwechslungsreichen Übungsprogramm...

... die Beweglichkeit und Flexibilität zu steigern

... die Muskulatur zu kräftigen

... die Wahrnehmung zu verbessern

... und natürlich mit tänzerischem Einfluß Spaß zu haben, so dass Sie motiviert sind, die Übungsimpulse in das eigene Tanztraining und in den Alltag zu übernehmen. 

 

 


Für wen ist der Kurs GEEIGNET/NICHT GEEIGNET?

Es handelt sich bei Präventionsangeboten um VORBEUGENDE Maßnahmen. D.h. wenn bereits Verletzungen des Bewegungsapparats vorliegen (Wirbelsäulenprobleme, -versteifungen, Schulterprobleme, Gelenkprothesen etc) ist von einer Teilnahme aufgrund der vielen Rotationsbewegungen abzuraten, bzw sollte eine vorherige Teilnahme mit dem Arzt abgeklärt werden. Außerdem arbeiten wir gelegentlich mit improvisatorischen Elemente, d.h. als Teilnehmer sollte man aufgeschlossen  gegenüber Neuem sein und die Bereitschaft, etwas Neues zu probieren, mitbringen.

 

 


* das entscheidende Kleingedruckte:

Diese Kurse sind von der Zentralen Prüfstelle zertifiziert und werden daher von den meisten Krankenkassen mit 75,- oder mehr Euro bezuschusst. Einige Krankenkassen zahlen sogar ganz! Voraussetzung dafür ist immer eine regelmäßige Teilnahme (in der Regel 80% - das heißt zum Beispiel 8 von 10 Terminen). Bitte immer mit der eigenen Krankenkasse im Einzelfall abklären.

 

Außerdem entsprechen sie dem Leitfaden Prävention zur betrieblichen Gesundheitsförderung. Gerne mache ich Ihrem Unternehmen ein entsprechendes Angebot.