"All that Jazz"

"All that Jazz"

Die etwas andere Wirbelsäulengymnastik

 

Hierunter fallen zwei Kurse, unterschiedlicher Titel aber gleicher Inhalt:

  • Wirbelsäulengymnastik "Jazz" für Best Ager 50+ 
  • "All that Jazz" Wirbelsäulengymnastik 

 

 


 

In diesem Kurs trifft der Jazz Dance auf präventives Körpertraining! 

Dieses Konzept richtet sich daher an alle, die nebenbei auch Interesse an einer Einführung in den Jazz Dance haben. Der Kurs ist für Anfänger geeignet!

 

Hier werden die verschiedenen Stundenschwerpunkte primär in kleinen Sequenzen im Stand und durch den Raum "verpackt" gefolgt von Funktionsgymnastik am Boden. Sie erwartet abwechslungsreiche Stunden zu Jazz-, Charleston- und Popmusik.

 

Allgemein werden viele präventive Bewegungsgrundlagen mit Hintergrundwissen von Fuß bis Kopf vermittelt!

 

Der "Jazz" Kurs geht über 8 Termine á 75 Minuten.

 

>> Für den aktuellen Kurs anmelden

 

 


Wie auch bei anderen Präventionskurskonzepten liegt der Schwerpunkt auf rückengerechter, gelenkschonender Körperarbeit. Die unterschiedlichen Schwerpunktthemen der Stunden (von aktiven Füßen über die Beinachsen, Hüftgelenke, starke Körpermitte und stabiler Schultergürtel), werden in tänzerische Exercise verpackt, die ihren Ursprung primär im Jazz Tanz haben. Das gibt diesem Kurs das "gewisse Extra". 

 

In lockerer beschwingter Atmosphäre werden verschiedene Übungen zur Wahrnehmung, Kräftigung, Stabilisation und Mobilisation gelernt und geübt.

 

Der Kurs richtet sich an Anfänger! Vorkenntnisse sind nicht erforderlich! 

 

 


Für wen ist der Kurs GEEIGNET/NICHT GEEIGNET?

Es handelt sich bei Präventionsangeboten um VORBEUGENDE Maßnahmen. D.h. wenn bereits Verletzungen des Bewegungsapparats vorliegen (Wirbelsäulenprobleme, -versteifungen, Schulterprobleme, Gelenkprothesen etc) ist von einer Teilnahme aufgrund der vielen Rotationsbewegungen abzuraten, bzw sollte eine vorherige Teilnahme mit dem Arzt abgeklärt werden. Außerdem arbeiten wir gelegentlich mit improvisatorischen Elemente, d.h. als Teilnehmer sollte man offen gegenüber Neuem sein und die Bereitschaft, etwas Neues zu probieren, mitbringen.

 

 


* das entscheidende Kleingedruckte:

Diese Kurse sind von der Zentralen Prüfstelle zertifiziert und werden daher von den meisten Krankenkassen mit 75,- oder mehr Euro bezuschusst. Einige Krankenkassen zahlen sogar ganz! Voraussetzung dafür ist immer eine regelmäßige Teilnahme (in der Regel 80% - das heißt zum Beispiel 8 von 10 Terminen). Bitte immer mit der eigenen Krankenkasse im Einzelfall abklären.

 

Außerdem entsprechen sie dem Leitfaden Prävention zur betrieblichen Gesundheitsförderung. Gerne mache ich Ihrem Unternehmen ein entsprechendes Angebot.

Wirbelsäulengymnastik und Nordic Walking können auch mit dem Gesundheitsticket des Netzwerks für betriebliche Gesundheitsvorsorge bezahlt werden!